Neuigkeiten für Zahnärzte, Zahntechniker und Kieferorthopäden

Sortiert nach:
Name oder Datum

Alle Neuigkeiten


RRzF zahnärztliche Fortbildungen, Kurse & Seminare für 2016

Angebot 5x Dental Vaselinespender Zahnarztpraxis
neue praktische Wochenendseminare für Zahnärzte, Kieferorthopäden und Zahntechniker
19. Sep. 2015

schon jetzt finden Sie unser Forbildungsprogramm, was sich wieder an alle Interessierten der Funktio...  mehr

Neue zahnärztliche Fortbildungen der RRzF 2014

Parodontitis Risikopatient und die Behandlungserfolge
Parodontale Therapie, Funktionsdiagnostik und Aufwachsen
04. Jan. 2014

Ich freue mich besonders auf die Fortbildung mit Dr. Ronald Möbius MSc.: Ein neuer Therapieansa...  mehr

Neues parodontologisches Konzept, Vortrag von Dr. Ronald Möbius MSc.

Dr. Ronald Möbius MSc.
Ein völlig anderer Denkansatz zur Lösung der Problematik des Knochenabbaus bei einer Parodontitis
10. Jun. 2011

Bei der 23. Internationalen Arbeitstagung der RRzF in Leipzig war ein wirkliches Highlight der Vortr...  mehr

Fortbildungen 2011 online

Fortbildung Zahnärzte 2011
Fortbildungen für Zahnärzte, Zahntechniker und Kieferorthopäden in funktionsorientierter Zahnheilkunde
01. Okt. 2010

Jetzt können Sie bereits die zahnärztlichen Fortbildungen und Seminare für 2011 onlin...  mehr



Fortbildung Cadiax Compact 2

CONDYLOGRAPH comfort (Gamma)
Gelenkbahnschreibungen erstmals mit dem CONDYLOGRAPH comfort (GAMMA)
31. Aug. 2009

Am Wochenende vom 29. bis 30. August 2009 fand die Fortbildung Cadiax Compact 2 in Rheinbach statt. ...  mehr

RRzF Newsletter: Fortbildungen Programm 2009

Kopf mit Zahnluecke
jetzt alle Kurse für 2009 online buchbar
30. Okt. 2008

Fortbildungen Programm 2009 Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen    ...  mehr

20. Jahrestagung der IAT auf Sardinien

IAT Referenten: Kulmer, Fritz, Ederer
Gastreferenten: Prof. DDr. Siegfried Kulmer, Tobias Fritz und Günter Ederer
16. Jun. 2008

Dieses Jahr fand die Internationale Arbeitstagung (IAT) der RRzF zum zwanzigjährigen Bestehen i...  mehr

RRzF CD-ROMs erneuert und aktualisiert

RRzF CDs aktualisiert
REFERENCE SL, CADIAX Compact und CADIAX compact2
26. Mai. 2008

Die RRzF CD-ROMs wurden aktualisiert: REFERENCE SL - jetzt mit MPI Erklärung zur Messun...  mehr

Einführung in die Methode Slavicek zum 33. Mal

EMS Fortbildung zum 33. Mal
Eine solide Basis für alle weiteren funktionsorientierten zahnärztlichen Fortbildungen
02. Mär. 2008

Die Fortbildung „Einführung in die Methode Slavicek" hat dieses Jahr zum 33. Mal stattgef...  mehr

Abschied von Dr. Gerd E. Weber (7.4.1943 – 8.12.2007)

Dr. Gerd E. Weber
Ein Freund ist von uns gegangen. Er gehörte zu den Stillen, aber im Geiste Großen.
20. Dez. 2007

Wir nehmen in Ehrfurcht Abschied von ihm und trauern. Möge er für immer in unseren Herzen ...  mehr

Aufwachskurs mit Professor Kulmer

Zahnärztliche Fortbildung mit Prof. DDr. Siegfried Kulmer im KHI
mit der Studiengruppe Wiener Schule nach Professor Slavicek im KHI Düsseldorf
25. Nov. 2007

Vom 23. bis 25. November erlebten die Mitglieder der "Studiengruppe Wiener Schule nach Professor Sla...  mehr

Kurs beim Zahnärztlicher Förderkreis Aschaffenburg e.V. (ZÄF)

Schienenbehandlung - Incisalteller
in Hösbach am 9. und 10.11.2007
09. Nov. 2007

Auf dem Programm stand „Der kleine Analysegang“, die instrumentelle Diagnostik eines fun...  mehr

19. Gnathologie-Tagung in Turin

Impressionen von Turin
der Associazione Italiana Gnatologia (AIG) gemeinsam mit der International Academy of Advanced Interdisciplinary Dentistry (IAAID)
15. Okt. 2007

Professor Sato Hervorragend war der Tageskurs von Professor Sato aus Japan, der Forschungsergebn...  mehr

RRzF Fortbildungsprogramm 2008

Jetzt alle Kurse für 2008 online buchbar
20. Sep. 2007

Dieses Jahr wieder dabei: Anatomie des Kiefergelenks und der Kleine und große Analysegang i...  mehr

Neue Produkte jetzt auch online

Neue Produkte der RRzF
Neue RRzF Lern-CD, Mandibularklemme und Ohroliven
23. Jul. 2007

CD-ROM: Schienenbehandlung Vorbehandlung von funktionsgestörten, bezahnten Patienten mit Au...  mehr

Schräge Zähne können Rückenschmerzen auslösen

KSTA original Artikel
Frauen haben häufiger Beschwerden als Männer
11. Feb. 2007

Rund zwei Millionen Bundesbürger leiden nach Ansicht von Fachleuten ständig unter Schmerze...  mehr

Test und Vergleich: Elektronische Aufzeichnungssysteme für Kiefergelenksbewegungen

12. Mär. 2010

Die Gruppe der Kiefergelenkstherapeuten (KGT) und einige Gäste trafen sich bei der RRzF in Rheinbach zum Vergleichstest elektronischer Kiefergelenksaufzeichnungsgeräte.


Kiefergelenkstherapeuten Gruppenbild

Die unterschiedlichen Systeme wurden am gleichen Patienten angelegt, die Gelenkachse bestimmt und Kiefergelenksaufzeichnungen registriert, die zur Artikulatorprogrammierung nötig sind.


Zum Vergleich standen die folgenden elektronischen Kiefergelenks-Aufzeichnungssysteme:

  • Freecorder BlueFox, Dentron
  • Condylocomp LR3, Dentron
  • CADIAX compact 2 mit CONDYLOGRAPH comfort (modifiziert RRzF auf Achse), Gamma
  • CADIAX diagnostic mit CONDYLOGRAPH comfort, Gamma
  • ARCUSdigma, KaVo
  • und als Referenz mechanischer Axiograph 1, SAM

(Ordnung in alphabetischer Rheinenfolge)


Freecorder BlueFox, Dentron Condylocomp LR3, Dentron CADIAX diagnostic, Gamma ARCUSdigma, KaVo


Ziel des Vergleiches

Hauptziel der Untersuchung war die Ermittlung der Oberkieferposition zur Scharnierachse und die exakte Übertragung derselben mit den verschiedenen Systemen in den Artikulator. Zusätzlich sollten die empfohlenen Artikulatoreinstellungen verglichen werden.
Während der Untersuchungen war es ebenso möglich neben dem Patientenkomfort, dem Justierungsaufwand vor allem auch das Auswertungspotential der unterschiedlichen Software zu vergleichen.

 

Axiograph 1 der Firma SAM als analoge Referenz

Axiograph 1, SAM

Als „Goldstandart“ wurde von einem erfahrenen Anwender eine mechanische (analoge) Axiographie mit dem Axiograph 1 der Firma SAM geschrieben und klassisch mit Lupe ausgewertet. Diese analoge Aufzeichnung diente als Referenz für alle weiteren elektronischen Aufzeichnungen.
Die analog mit Lupenbrille ermittelten Gelenkachsen wurden auf der Haut markiert und vermessen.Mit diesen Achspunkten und dem dritten Referenzpunkt (Orbitale cutaneum bei 18mm vom medialen Augenwinkel) wurde das Oberkiefer (OK) Modell achsgerecht in einen individuellen Artikulator (SAM 2 P) montiert. Der Unterkiefer (UK) wurde dann mittels einer Silikonverschlüsselung dazu montiert. Diese UK Zuordnung wurde mit dem MPI der Firma SAM als 0 Position mit roter Farbe markiert und diente als Referenz für alle weiteren bestimmten Achsen der elektronischen Systeme.

 

Unterschiedliche Artikulator Programmierung

Das Oberkiefermodell des Probanden wurde auf der durch die elektronischen Systeme bestimmten Gelenkachsen jeweils achsgerecht in den SAM 2P Artikulator montiert. Die gefundenen Achsen wurden mit dem MPI gegenkontrolliert und dokumentiert. Die durch die Aufzeichnung gewonnenen Werte für die Artikulator Programmierung der einzelnen Systeme wurden in ihren Werten miteinander verglichen.


Reproduzierbarkeit der elektronisch bestimmten Gelenkachsen

 

Abweichung
in mm
rechts links  
Aufzeichnungssystem X Z X Z Anmerkung
Axiograph 1, SAM 0 0 0 0 Referenz
Freecorder BlueFox, Dentron  - - - - nicht möglich
Condylocomp LR3, Dentron  +1 -3 +5 -8  
CADIAX compact 2, Gamma +2 -1 -2 +2 analog bestimmt
CADIAX diagnostic, Gamma -6 -6 0 -6  
ARCUSdigma, KaVo -8 0 -7 -8  

 

Achspunkte Diagramm

 

Alle elektronisch bestimmten Achsen stimmten nicht mit der analog bestimmten Achse überein

Den geringsten Abstand hatte die Achse von CADIAX compact 2, diese wurde allerdings analog bestimmt.
ARCUSdigma wies die größte Streubreite in der Reproduzierbarkeit und Position der Achspunkte auf.


Achspunkte auf Haut SAM MPI Achspunkte

Beim Freecorder BlueFox, dem neusten System auf dem Markt, ist es zur Zeit nicht möglich den elektronisch bestimmten Achspunkt auf die Haut zu übertragen. Eine Kontrollmontage in den Artikulator war auch wegen des fehlenden Montagetisches nicht möglich. Die Achsbestimmung auf dem Monitor erschien jedoch bei mehrmaligen Versuchen recht präzise zu sein, konnte jedoch nicht am Artikulator mit dem MPI gemessen werden.

Die Werte für die Artikulatorprogrammierungen lagen dicht beieinander. Auch die Auswahl der Kondylargehäuse stimmte ziemlich überein. Lediglich beim Freecorder BlueFox wurden zu steile Gelenkgehäuse ausgewählt.


Die Software der einzelnen Systeme

Die meisten Systeme sind für die Artikulatorprogrammierung entwickelt worden und es wurde dann ein Diagnostikmodul aufgesetzt oder angestöpselt. Die Diagnosemöglichkeiten des Condylocomp LR3 und des Freecorder BlueFox von Dentron sind hier fast identisch, da sie auf der gleichen Software basieren.
Der Diagnoseschwerpunkt liegt bei der Positionsanalyse des Kondylus, hier sind einige Features eingebaut. Die ARCUSdigma Software von KaVo leistet dies auch, bietet auch eine Kraftvektoranalyse die aus der manuellen Strukturanalyse von Prof. Dr. Axel Bumann stammt und auf dessen Gestaltungseinfluss hinweist. Sonst können die Kurven wie gewohnt in ausreichender Auflösung betrachtet werden.

Herausragend ist hier die Gamma Software des CADIAX Systems, die einzigartige Diagnosemöglichkeiten bietet. Es zeigt sich hier ganz deutlich, dass  bei der CADIAX Axiographie die Diagnose im Vordergrund steht. Rotationsanalyse, Translationsanalysen, Geschwindigkeitsdiagramme und weitere sind Diagnosehilfsmittel die bei der anderen Software (weil nicht bekannt) nicht im Ansatz ermöglicht werden. Auch das Prothetikmodul CADIWAX mit den Artikulatorprogrammierungen auch für den Inzisalteller spielt in einer anderen Liga. Die Inzisaltellerprogrammierung bei den anderen Systemen ist nur als Wiedergabe der Ist-Werte des Patienten möglich.


Nach allem Lob für die außerordentlichen Möglichkeiten der CADIAX Software, war es an diesem Wochenende nicht möglich mit dem CADIAX diagnostic System aussagekräftige Kurven aufzuzeichnen. Das Grundrauschen in der Aufzeichnungselektronik das nur verzitterte Aufzeichnungen zuließ, konnte auch nach Wechsel der Aufzeichnungsstyli nicht eliminiert werden. Mehrere Anwender des Gamma Systems beschreiben diesen Fehler, der zeitnah mit dem letzten Software Update aufgetreten zu sein scheint. Wenn nicht eine Vielzahl der anwesenden, erfahrenen zufriedenen CADIAX Anwender bestätigt hätte, dass das System funktioniert, der Vergleich wäre für das CADIAX System ein Desaster geworden. Die Achse wurde trotzdem mit ein paar Tricks elektronisch bestimmt. Die Abweichungen lagen im Bereich des Condylocomp und die Achspunkte waren gut reproduzierbar. 

 

Resümee

Achsbestimmung

Die perfekte Übereinstimmung bei der Achsbestimmung gab es bei keinem System. Alle Systeme waren nah dran, aber nicht präzise. Bei den durch das Gamma System bestimmten Achsen besteht jedoch die Möglichkeit auf Grund der Schreibung auf der Achse diese auf der Haut nach Abnahme der elektronischen Platten analog nachzuprüfen. Dies ist bei allen anderen Systemen nicht möglich.


Patienten- und Behandlerkomfort

Erwartungsgemäß schnitt im Patienten- und Behandlerkomfort der  mechanische Axiograph 1 von SAM am schlechtesten ab. Überraschend war das bei den Montagen des ARCUSdigma, des Condylocomp LR3 und des CADIAX diagnostic von Gamma für den erfahrenen Anwender kaum Zeitunterschiede waren. Alle diese Systeme haben gemeinsam, dass der Patientenkomfort mit der Dauer der Aufzeichnung (länger als 20 Minuten) rapide abnimmt. Eine Ausnahme scheint hier der Freecorder BlueFox zu sein, der in dieser Kategorie in seiner Konzeption, Vision und seinem Komfort am besten gefallen hat.


Software Systeme

Für den Bereich Softwaremöglichkeiten liegen Condylocomp LR3, Freecorder BlueFox von Dentron und ARCUSdigma KaVo auf einem Niveau. Die Gamma Dentalsoftware bietet hier ungleich mehr Möglichkeiten, wobei bei dem Vergleich das CADIAS Modul zur Integration des Fernröntgenseitenbildes (FRS) und klinischen Funktionsdaten nicht einmal mit einbezogen worden ist.

 

Unser besonderer Dank gilt Herrn Dr. Christian Mentler (Dortmund), der so freundlich war als Praktiker und langjähriger Anwender uns die Systeme: Condylocomp und  ARCUSdigma an zwei Tagen am Patienten zu demonstrieren und unseren kritischen Fragen standzuhalten. Seine profunde Kenntnis der Materie und offene Art mit uns vorurteilsfrei zu diskutieren war für uns sehr angenehm. Nochmals herzlichen Dank.

 

Ein gelungenes Wochenende mit neuen Erkenntnissen und Motivation den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen.